Das Geheimnis einer schamanischen Reise – erschließe dein Potenzial

Hast du dich schon einmal mit hawaiianischem Schamanismus beschäftigt? Vermutlich nicht, immerhin spuken uns bei diesem Begriff eine Menge komischer Vorstellungen im Kopf herum. Weil ich aber von Natur aus neugierig bin, kam ich eines Tages auf die Idee, mich mit genau diesem Thema zu befassen und wie so oft, führte mich mein innerer Kompass zu einem Thema, das sich perfekt in mein Interessensgebiet einfügte.

Die schamanische Reise – der Weg nach innen

Bei einer schamanischen Reise geht es, anders als man annehmen mag, nicht darum, irgendwelchen Geistern oder anderen übernatürlichen Wesen zu begegnen, sondern sich selbst. Die schamanische Reise führt nämlich nach innen. Weißt du, was notwendig ist, um ein guter Schamane zu sein? Das unerschütterliche Vertrauen in deine eigenen Fähigkeiten. Jeder von uns wird mit dem Potenzial geboren, mit der Welt des Übersinnlichen umzugehen. Das Einzige, was uns daran hindert, ist ein Mangel an Vertrauen in uns selbst. Fehlendes Selbstvertrauen wirkt wie eine Blockade, wie eine unüberwindliche Hürde auf dem Weg zu uns und unserem Potenzial. Deshalb stehen am Anfang jeder schamanischen Reise Techniken, die uns zwei Dinge beibringen: Selbstachtung und Selbstvertrauen. Mittels einer Fantasiereise und der Kraft der Imagination lassen wir unser Unterbewusstsein Situationen erleben, in denen wir durch spirituelle Beschützer uneingeschränkte Liebe, Anerkennung und Akzeptanz erfahren. Tatsächlich unser Unterbewusstsein nämlich nicht zwischen einer »echten« Erfahrung und einer Fantasie unterscheiden, wenn wir unsere ganze Imaginationskraft dafür aufwenden. Das klingt dir zu esoterisch? Keineswegs! Die schamanische Reise und die Techniken zu Selbstvertrauen, Selbstachtung und Selbsterkenntnis folgen genau dem, was der Psychologe C.G. Jung im Zusammenhang mit dem Unterbewusstsein herausgefunden hat. Großartig, oder?

Im Internet kannst du eine Vielzahl von Meditationen und Anleitungen für eine schamanische Reise zu dir selbst finden. Mein Favorit ist »Der schamanische Weg nach innen« von Serge Kahili King. 

Steig tiefer ein und melde dich zum kostenlosen Vortrag an.

ICH MACH DAS MORGEN! WARUM WIR NIE RICHTIG LOSLEGEN!

👉🏻 WARUM WIR AUFSCHIEBEN UND IMMER SCHEITERN

👉🏻 3 FEHLER, IM ALLTAG DIE MOTIVATION UNMÖGLICH MACHEN.

👉🏻 4 WEGE WIE DU DEINE MOTIVATION AKTIVIERST

Von wegen Bären und andere Krafttiere

Im Schamanismus und darauf aufbauenden Fantasiereisen begegnen wir immer wieder Symbolen aus der Natur, wie Orten (Wälder, Flüsse) oder Tieren.

Auch diese haben in schamanischen Ritualen und Geistesausrichtungen eine bestimmte Bedeutung inne.

Krafttiere, bitte was? Das sind Tiere, die dir in deinem Leben immer wieder begegnen, zu denen du einen besonderen Bezug hast oder zu denen du eine Verbindung spürst. Jedes Tier hat eine eigene Bedeutung inne. Aus dem Studium deiner Krafttiere kannst du eine Menge über dich und dein Leben erfahren.

Natur: Von der Natur geht eine besondere Kraft aus. Wälder haben etwa die großartige Eigenschaft, eine beruhigende Wirkung auf ihre Besucher:innen auszuüben. Auch, wenn du dich zu Gewässern oder Bergen hingezogen fühlst, sagt das etwas über dich aus. Forsche mal nach und setze dich mit deinen Wohlfühl-Orten näher auseinander – dabei kannst du wertvolle Erkenntnisse über dich gewinnen.

Selbst, wenn du bislang nicht besonders überzeugt von der Bedeutung von der Natur und dergleichen für uns Menschen warst – vielleicht bist du ja nun doch neugierig geworden? Probiere einfach mal eine schamanische Fantasiereise aus – schaden wird sie dir jedenfalls nicht.

Nur Mut! Über den Tellerrand schauen, lohnt sich immer!