Die Rolle deines Lebens: Die »Big Five« deiner Persönlichkeit

Was weißt du eigentlich über dich selbst? Stell dir vor, du wärst ein Charakter in einem Buch oder einer Serie und du müsstest dich selbst mit wenigen Sätzen beschreiben. Was sind deine Stärken, was sind deine Schwächen? Was machst du ausgesprochen gerne, was vermeidest du und wie reagierst du unter Stress? Bist du eher positiv und nimmst nichts allzu schwer, aber auch vieles nicht wichtig genug, oder plagen dich häufig Sorgen und es fällt dir schwer, einfach mal loszulassen?

All das ist ein Teil deiner Persönlichkeit. Einige Aspekte werden uns von unseren Eltern vererbt, andere erwerben wir in unserer Kindheit oder sie ergeben sich aus unseren Erfahrungen und Entscheidungen im jungen Erwachsenenalter. Lange Zeit gingen Entwicklungspsychologen davon aus, dass die Persönlichkeit mit Anfang 30 abgeschlossen ist. Das stimmt allerdings nur zum Teil. Zwar stabilisiert sich unsere Persönlichkeit und wir verändern uns nicht mehr so abrupt und unerwartet, wie wir das vielleicht noch mit 20 oder 25 getan haben, doch das Potenzial dazu haben wir nach wie vor. Mehr noch: Wir können jederzeit alles, was wir sind, durch bewusste Entscheidungen verändern, wenn wir nur bereit sind, daran zu arbeiten. 

Erkenne dich selbst – und werde glücklich!

Wissenschaftler haben fünf Bereiche identifiziert, die definieren, welche Persönlichkeit wir haben und wie wir uns im Alltag verhalten: Offenheit, Gewissenhaftigkeit, Extraversion, Verträglichkeit und Neurotizismus. Je nachdem, welche Werte wir in welchem Bereich erzielen, sind wir besonders flexibel oder gewissenhaft, gesellig oder reserviert, zuverlässig oder wagemutig. Es gibt dabei kein »gut« oder »schlecht«, sondern es geht vielmehr darum, wie wir unsere Stärken einsetzen und ob es uns gelingt, sie im Gleichgewicht zu halten.

Ein Beispiel: Eine Person, die sich voller Neugier in neue Projekte oder Begegnungen stürzt, ist aufgeschlossen und offen für Neues. Sie lässt sich durch Rückschläge oder Vorbehalte nicht entmutigen. Es besteht aber die Gefahr, dass sie sich schnell langweilt oder es ihr an Durchhaltevermögen fehlt. Das über sich selbst zu wissen, gibt uns die Gelegenheit, unsere Stärken zu erkennen und an unseren Schwächen zu arbeiten. Das hilft uns dabei, zu unserem besten Selbst zu werden – und die Rolle unseres Lebens so perfekt und einzigartig auszufüllen, wie wir eben sind!

Einen Test zu deinen »Big Five« kannst du übrigens hier machen. 

EXKLUSIV Werde jetzt Teil meiner geheimen Community auf Facebook.

EMOTIONIZE® ME Newsletter

»EMOTIONIZE®️NEWSLETTER«

* indicates required
Ja, informieren Sie mich regelmäßig über Neuigkeiten von Christine Hoeft. Meine Anmeldung ist unverbindlich.
Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile meiner E-Mails klicken. Informationen zu meinen Datenschutzbestimmungen finden Sie auf meiner Website. Erstellt mit Mailchimp.

Nix mehr verpassen!

»EMOTIONIZE®️ ME« NEWSLETTER

EMOTIONNEWS

Als Dankeschön erhältst du gleich die "7 Regeln für mehr Glück" als PDF in deinem Postfach.

Du bist auch immer Informiert über die neusten Events - Blogbeiträge - Videos - Poscast und vieles mehr ...

Ich freu mich auf dich!

Das hat geklappt!

Pin It on Pinterest

Share This